ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Geltung der allgemeinen Geschäftsbedingungen 
Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen („AGB“) von ABOUT:FASHION, Dietrich-Bonhoeffer-Straße 13, 10407 Berlin (im Folgenden „ABOUT:FASHION“), gelten für sämtliche Vertragsbeziehungen zu Verbrauchern, Unternehmen und Behörden (im Folgenden alle „Teilnehmer“ oder „Kunde“), die Kursangebote, Dienstleistungen und Produkte (im Folgenden auch zusammen „Produkte“ genannt) von ABOUT:FASHION in Anspruch nehmen. 


2. Vertragsschluss 
2.1. Soweit nicht im Rahmen besonderer Angebote in diesen AGB abweichend geregelt, stellen die Produkte von ABOUT:FASHION unter www.aboutfashion.org, die über den Warenkorb gebucht werden können, ein Angebot an den Kunden dar, einen Vertrag mit ABOUT:FASHION zu schließen. Der Vertrag mit ABOUT:FASHION kommt durch Ihre Zahlung zustande. Bezüglich Anfragen zu Kursen, die an ABOUT:FASHION gesendet werden, kommt kein Vertrag zustande.
2.2. Sobald die Zahlung bei uns eingegangen ist, erhalten Sie hierzu eine Bestätigung per E-Mail. Falls die Zahlungsabwicklung nicht erfolgreich war, schicken wir Ihnen alle zwei Tage eine Zahlungserinnerung per E-Mail. In dieser E-Mail finden Sie auch einen Link, der Sie direkt zu unseren Zahlungsweisen führt, damit Sie die Zahlung erneut durchführen können.
2.3. ABOUT:FASHION speichert die Bestellung und die eingegebenen Bestelldaten. Über die zugesandte E-Mail kann der Kunde auf die Bestellung einschließlich der AGB zugreifen. 
2.4. Bei Minderjährigen müssen Produkte von einem erwachsenen Erziehungsberechtigten gebucht werden. Der Vertrag kommt mit dem Erziehungsberechtigten zustande. Das Mindestalter für die Teilnahme an den Kursen von ABOUT:FASHION beträgt 15 Jahre.
2.5. Im Übrigen, d.h. außerhalb der Online-Bestellmöglichkeit über www.aboutfashion.org, erfolgt der Vertragsschluss zwischen dem Nutzer und ABOUT:FASHION durch Unterzeichnung eines von ABOUT:FASHION zur Verfügung gestellten Vertrages, der ebenfalls ausschließlich unter Geltung dieser AGB abgeschlossen wird. In dem schriftlichen Vertrag wird der jeweils zu buchende Kurs oder die jeweils zu buchende Dienstleistung gesondert bezeichnet und beschrieben. 


3. Widerrufsrecht für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen und bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen

WIDERRUFSBELEHRUNG 

Widerrufsrecht 
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. 
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. 
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (ABOUT:FASHION, Dietrich-Bonhoeffer-Straße 13, 10407 Berlin, Telefon +49 (0)30 60 94 10 19, contact[at]aboutfashion.org) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite www.aboutfashion.org elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. 
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

Folgen des Widerrufs 
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht. 

Muster-Widerrufsformular 
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.) 

An
ABOUT:FASHION 
Silke Geib
Dietrich-Bonhoeffer-Straße 13
10407 Berlin 
T. +49 (0)30 60 94 10 19
contact[at]aboutfashion.org 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung:

  • Bestellt am: 
  • Name des/der Verbraucher(s) 
  • Anschrift des/der Verbraucher(s) 
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier) 
  • Datum 

(*) Unzutreffendes streichen. 
 

4. Preisangaben und Zahlungsbedingungen 
4.1. Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung im Angebot aufgeführten Preise. Die angegebenen Preise sind Endpreise, das heißt, sie beinhalten die jeweils gültige deutsche gesetzliche Umsatzsteuer.

4.2. Grundsätzlich bieten wir die Zahlarten PayPal, Sofortkaufen, Giropay und Kreditkarte an. Wir behalten uns bei jeder Bestellung vor, bestimmte Zahlarten nicht anzubieten und auf andere Zahlarten zu verweisen. Bitte beachten Sie, dass wir Zahlungen lediglich von Konten innerhalb der Europäischen Union (EU) akzeptieren. Etwaige Kosten einer Geld-Transaktion sind von Ihnen zu tragen.

4.3. Sie sind damit einverstanden, dass die Zahlungsabwicklung und Gutschriften ausschließlich in elektronischer Form erfolgt.


5. Zahlungsarten
5.1. Giropay
Giropay wird über das Online-Banking Ihrer Bank abgewickelt. Sie benötigen hierzu ein fürs Online-Banking angemeldetes Girokonto bei einer der teilnehmenden Banken oder Sparkassen. Sobald Sie Giropay als Zahlungsweise gewählt haben, werden Sie sicher und direkt von uns zu Ihrem persönlichen Online-Banking weiter geleitet. Dort können Sie mit Ihren üblichen Zugangsdaten in der Ihnen vertrauten Umgebung Ihrer Bank abrechnen. Die Nutzung von Giropay ist kostenlos und erfordert keine gesonderte Anmeldung. Wir erhalten direkt eine Zahlungsbestätigung Ihrer Bank. Mehr Informationen finden Sie hier.
5.2. Kreditkarte (Mastercard, Visa, VPay, Visa Electron, American Express)
Wenn Sie Kreditkarte als Zahlungsmittel wählen, wird der Rechnungsbetrag nicht direkt von Ihrem Konto abgebucht, sondern unmittelbar von Ihrer Kreditkarte. Hierzu erhalten Sie von Ihrer Kreditkartengesellschaft in regelmäßigen Abständen eine Abrechnung, die dann von Ihrem Konto abgebucht wird. Ihre Zahlung per Kreditkarte geht direkt bei uns ein.
5.3. PayPal
PayPal ist ein Online-Zahlungsservice, bei dem Sie einfach, sicher und schnell bezahlen können, ohne Ihre persönlichen Zahlungsdaten angeben zu müssen. Hierzu eröffnen Sie einmalig ein PayPal-Konto und hinterlegen dort Ihre Bank- oder Kreditkartendaten. Wenn Sie danach PayPal als Zahlungsmethode wählen, reicht eine Anmeldung bei PayPal zur Zahlung. Wir erhalten direkt eine Zahlungsbestätigung von PayPal und der Rechnungsbetrag wird von Ihrem PayPal-Konto abgeschrieben. Mehr Informationen finden Sie hier.
5.4. SOFORT Überweisung
Bei SOFORT Überweisung zahlen Sie mit Ihren gewohnten Online-Banking-Daten, ohne dass eine gesonderte Registrierung erforderlich ist. Sie benötigen also lediglich die Zugangsdaten Ihres Internet Bankings. Der Rechnungsbetrag wird einfach, sicher und direkt auf unser Konto überwiesen. SOFORT ist ein vom TÜV Saarland zertifiziertes, innovatives Bezahlsystem. Mehr Informationen finden Sie hier.
 

6. Geschenkgutscheine und deren Einlösung
6.1. Geschenkgutscheine sind Gutscheine, die Sie käuflich erwerben können. Reicht das Guthaben eines Geschenkgutscheins für die Bestellung nicht aus, kann die Differenz mit den angebotenen Zahlungsmöglichkeiten ausgeglichen werden.
6.2 Geschenkgutscheine können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Das Guthaben eines Geschenkgutscheins wird weder in Bargeld ausgezahlt, noch verzinst.


7. Kündigung
7.1. Eine fristlose Kündigung beider Vertragsparteien ist bei den Kursen nur aus wichtigem Grund möglich. Kommt der Kunde seiner Zahlungsverpflichtung nicht nach und gerät entsprechend in Verzug, so ist ABOUT:FASHION zur fristlosen Kündigung berechtigt. Jede Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Textform. 
7.2. Bei Kündigung aus wichtigem Grund muss der Grund durch den Kunden innerhalb einer Woche nach dem Kurs nachgewiesen werden. Ist der Grund nachgewiesen, wird in gemeinsamer Absprache ein Ausweichtermin angeboten. Wenn der Grund nicht nachgewiesen wird, wird die Kursgebühr nicht zurückerstattet.


8. Stornierung und Umbuchung 
8.1. Stornierungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform. Die Stornierung eines Seminars oder Coachings ist bis zu vier Wochen vor Beginn zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 30,– Euro möglich. Bei einer späteren Stornierung wird die gesamte Teilnahmegebühr berechnet.
8.2. Dem Kunden bleibt es unbenommen, ABOUT:FASHION nachzuweisen, dass die durch seine Kündigung ersparten Aufwendungen eine wesentlich geringere Stornogebühr oder überhaupt keine Stornogebühr rechtfertigen. 
8.3. Eine kostenlose Umbuchung von einem Seminar in ein vergleichbares anderes Seminar kann nur bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn und mit Zustimmung von ABOUT:FASHION erfolgen. 
8.4. Bei bloßer Abwesenheit in einem Kurs bleibt die Pflicht zur Begleichung der Kursgebühr erhalten.
 

9. Referenten und Absage des Seminars
9.1. ABOUT:FASHION ist berechtigt, den angekündigten Referenten bei Vorliegen eines wichtigen Grundes, insbesondere bei Krankheit des Referenten, gegen einen gleichwertigen Referenten auszutauschen. Ein Austausch wird dem Kunden/Teilnehmer unverzüglich mitgeteilt. 
9.2. Sollte ABOUT:FASHION keinen gleichwertigen Referenten zu dem Termin bereitstellen können, oder liegt ein Fall einer technischen Störung oder höherer Gewalt vor oder bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 3 Personen bei Seminaren, so dass die Durchführung für ABOUT:FASHION nicht möglich ist, kann ABOUT:FASHION verschieben oder stornieren. Bereits angemeldete Kunden/Teilnehmer werden rechtzeitig über eine Verschiebung oder Stornierung informiert. Bereits im Vorfeld geleistete Vergütungen werden dem Kunden im Falle der Stornierung zurückerstattet. Weitere Ansprüche zu bereits geleisteten Kosten wie Anreise, Übernachtung, etc. bestehen nicht. 


10. Einzelunterricht per Zoom/Skype
Der Teilnehmer ist für die Funktionsfähigkeit seines Computers  und dessen Wartung verantwortlich. Er trägt die Kosten für die Internetverbindung, um auf die Dienstleistungen zugreifen zu können. ABOUT:FASHION übernimmt keine Gewähr dafür, dass die angebotene Dienstleistung mit dem Computer des Kunden auch tatsächlich genutzt werden kann. 


11. Haftung 
11.1. ABOUT:FASHION haftet auf Schadenersatz nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. ABOUT:FASHION haftet ferner für die fahrlässige Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten (Kardinalpflichten), d. h. solchen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung ein Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Im Falle der fahrlässigen Verletzung von Kardinalpflichten haftet ABOUT:FASHION jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. 
11.2. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Ein Ausschluss oder eine Begrenzung der Haftung von ABOUT:FASHION wirkt auch für die persönliche Haftung ihrer gesetzlichen Vertreter, Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen. 
11.3. ABOUT:FASHION haftet nicht für das Nichterreichen eines bestimmten Lern- und Unterrichtserfolges. ABOUT:FASHION übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit oder die Aktualität der Vorträge und Kursunterlagen.


12. Werbung 
ABOUT:FASHION nutzt und verarbeitet die personenbezogenen Daten des Kunden für eigene werbliche Zwecke, indem ABOUT:FASHION dem Kunden Informationen zu ähnlichen Dienstleistungen bzw. Produkten, die der Kunde bereits bestellt bzw. gebucht hatte, zuschickt. Der Kunde kann der Nutzung seiner Daten zu diesem Zweck jederzeit widersprechen, indem er seinen Widerspruch unter dem Kennwort „Datenschutz“ per E-Mail an datenschutz@aboutfashion.org versendet. Seine Daten werden dann gelöscht. 


13. Urheberrecht
Sämtliche Kursunterlagen von ABOUT:FASHION sind urheberrechtlich geschützt. Den Teilnehmern wird ausschließlich ein einfaches, nicht übertragbares Nutzungsrecht für den persönlichen Gebrauch eingeräumt. Es ist Teilnehmern und Dritten insbesondere nicht gestattet, die Seminarunterlagen – auch auszugsweise – inhaltlich oder redaktionell zu ändern oder geänderte Versionen zu benutzen, sie für Dritte zu kopieren, öffentlich zugänglich zu machen bzw. weiterzuleiten, ins Internet oder in andere Netzwerke entgeltlich oder unentgeltlich einzustellen, sie nachzuahmen, weiterzuverkaufen oder für kommerzielle Zwecke zu nutzen. Etwaige Urheberrechtsvermerke, Kennzeichen oder Markenzeichen dürfen nicht entfernt werden.
 

14. Schlussbestimmungen 
14.1. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Rechts über den internationalen Warenkauf (CISG). Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird. 
14.2. Im Falle von Streitigkeiten über die Bedeutung oder Auslegung einer Bestimmung der ins Englische übersetzten Version dieser AGB ist im Zweifel die deutsche Version maßgeblich. 
14.3. Gerichtsstand ist der Sitz von ABOUT:FASHION, d.h. Berlin, soweit der Kunde nicht Verbraucher, sondern Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder soweit der Kunde nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt hat oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. 
14.4. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein, so gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Der Grundsatz des Vorrangs der Individualabrede (§ 305b BGB) gilt gegenüber Verbrauchern vorrangig. 

 

Stand: Oktober 2021